Ethnisch gemischte Gruppe studiert

Basissprachkurse

 

Das Projekt „Basissprachkurse zur Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen“ verfolgt den Ansatz, die Lücke der fehlenden Sprachkompetenz bei den Flüchtlingen zu schließen und ermöglicht den Teilnehmenden den Erwerb der Sprachkompetenz (A1 GER).

Kursumfang und Lehrkräfte:

  • 300 UE Deutschunterricht (1 UE = 45 Min.)
  • von qualifizierter DaF/DaZ – Lehrkraft analog den Standards der Integrationskurse des Bundes (vgl. Rahmencurriculum für Integrationskurse auf der Internetseite des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge)

Teilnehmen können:

  • Personen mit einer Aufenthaltsgestattung (Asylverfahren), die nach dem 31.07.2019 eingereist sind und eine Erwerbstätigkeit aus der Ausländerbehörde gestattet sind.
  • Personen, die aus einem sicheren Herkunftsland stammen (Albanien, Serbien, Bosnien-Herzegowina, Mazedonien, Montenegro, Kosovo, Ghana, Senegal)
  • Personen mit einer Duldung, die keine Ausbildungs-, Beschäftigungsduldung oder Duldung nach §60 a Abs. 2 S. 3 haben.